Meine Erfahrungen mit Wimpernwelle und Wimpernverlängerung

Meine Erfahrungen mit Wimpernwelle und Wimpernverlängerung

Seid ihr Team Mascara oder Team Wimpernverlängerung? Ich muss gestehen, ich war noch nie so richtig der Fan von Mascara. Ich kenne Leute, die lieben ihre Mascara und den dazu gehörigen Prozess diese aufzutragen tatsächlich. Ich für meinen Teil mochte das noch nie. Grund dafür ist sicherlich auch meine gefühlt endlose Suche nach einer guten Mascara. Entweder verschmiert sie direkt beim Auftragen oder sie setzt sich auf dem Lid oder unter dem Auge ab. Tut sie dies nicht, dann dauert es bei den wasserfesten Varianten gern 10 Minuten um diese wieder zu entfernen. Um es kurz zu machen: Ich war nie so richtig glücklich mit dem Ergebnis und daher oft genervt voll allmorgendlichen Mascara-Auftragen.

Die Themen Wimpernverlängerung und Wimpernwelle waren mir damals zwar geläufig aber so richtig habe ich nich nie mit dem Thema auseinander gesetzt. Bis zu meiner anstehenden Hochzeit 2016. Ich experimentierte damals sehr viel mit diversen Make-Up Produkten, sah Videos bekannter Beauty YouTuber und schminkte zig Looks nach. Nach einer ganzen Weile stellte ich mich gar nicht so schlecht an und auch das Ankleben der Fake-Wimpern klappte irgendwann sehr gut. Dennoch löste sich bei einem Abend-Make-Up immer mal wieder eine Seite des Bändchens und ich fing an mit dem Wimpernkleber nachzubessern. Dies klappte mal mehr, mal weniger und endete nicht selten in einer handfesten Make-Up Katastrophe mit verschmiertem Lidschatten und tränenden Augen. Dieses Risiko wollte ich auf gar keinen Fall zu meiner eigenen Hochzeit eingehen. Durch die vielen tränenreichen Momente, die eine Hochzeit mit sich bringen kann raten auch viele Visagisten von künstlichen Wimpern zur Hochzeit ab. Was aber, wenn man trotzdem nicht auf den dichten und schwungvollen Augenaufschlag verzichten möchte?

Hier zwei Bilder meiner Wimpern vor der Wimpernverlängerung:

Vor der Wimpernverlängerung
Vor der Wimpernverlängerung

Mit einer Wimpernverlängerung zum perfekten Wimpernaufschlag – die Vorbereitungen

Da mir klar war, dass ich auf keinen Fall künstliche Wimpernbänder nutzen möchte und meine Wimpern für eine Wimpernwelle als zu kurz empfand, entschied ich mich für eine künstliche Wimpernverlängerung. Diese ließ ich im Kosmetikzentrum in Paderborn machen. Am Telefon berat man mich damals sehr kompetent. Bereits bei der Terminvereinbarung wies man mich darauf hin, dass ich zum Termin bitte ungeschminkt erscheinen soll und dass der Termin besser 3 Tage vor der Hochzeit liegt als einen Tag davor. Grund dafür sind auch wieder die möglichen Tränen, die bei der Hochzeit fließen könnten. Die verlängerten Wimpern dürfen 48 Stunden nicht in Kontakt mit Wasser kommen damit die Wimper nicht aufquillt und der Kleber richtig durchtrocknen kann. Dass ich ungeschminkt kommen sollte hatte den Grund, dass die Naturwimpern durch vorheriges Abschminken ebenfalls aufquellen können und der Kleber dadurch – und durch mögliche Produkt-Rückstände nicht richtig halten kann.

Ich hatte also drei Tage vor der Hochzeit einen Termin zur Wimpernverlängerung. Gemacht wurde die 1 zu 1 Technik bei der auf jede natürliche Wimper eine künstliche, längere Wimper geklebt wird. Je nach Struktur und Länge der Naturwimpern wählt die Kosmetikerin eine entsprechende Länge und den entsprechenden Carl (die Biegung der Wimper). Ich konnte zwar meine Wünsche angeben, wurde aber nach der Begutachtung meiner Naturwimpern auch noch einmal auf die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Längen und Biegungen hingewiesen, was ich als sehr kompetent empfand.

Wimpernverlängerung – Dauer und Haltbarkeit der Behandlung

Die gesamte Prozedur dauerte ca. 1,5 Stunden und fertig war der perfekte Braut-Wimpern-Look. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden. Der Augenaufschlag wirke frisch und glamourös. Genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Meine Angst, die Wimpernverlängerung könnte sich schwer anfühlen bestätigte sich nicht. Ich hatte zwar in den ersten Minuten das Gefühl, ich könne meine Wimpern sehen, doch das verschwand sehr schnell. Nach ca. 30 Minuten hatte ich mich bereits an die Wimpernverlängerung gewöhnt und wollte sie nicht mehr missen. Nach der Hochzeit fuhren wir für zwei Wochen in den Sommerurlaub nach Thailand. Schwüles Wetter, Hitze, Badeurlaub. Das sind Begriffe, die eine Wimpernverlängerung nicht wirklich gerne hört doch die Wimpern haben super gehalten. Dass man mit der Zeit einzelne Wimpern verliert ist normal, denn die Wimpern haben einen natürlichen  „Lebenszyklus“ von ca. 4-6 Wochen. Das heißt, die Wimper wächst, wird immer länger und fällt dann irgendwann von selber aus. Babywimpern ( die Wimpern, die gerade am Beginn ihrer Wachstumsphase stehen) können übrigens nicht beklebt werden, das das Gewicht und die Belastung für die Naturwimper dann zu hoch wäre. An den Wimpern, die ich verloren habe konnte ich sehr deutlich sehen, dass sich nicht einfach der Kleber gelöst hat denn ich habe immer die Kunstwimper in Verbindung mit der Naturwimper verloren was dafür spricht, dass der Lebenszyklus der entsprechenden Wimper einfach zu Ende war. Trotz Schwimmen im Meer, viel Sonne und windigen Fahrten auf Motorrollern und Speedbooten haben die Wimpern bis zum Ende des Urlaubes in einer erstaunlichen Menge gehalten. Ich merke aber auch, dass die Haltbarkeit variieren kann so hält zum Beispiel eine stark gerundete Wimper (z.B. C-Curl) bei mir nicht so lange da meine Naturwimpern eher kurz und dünn sind und die Auflagefläche somit zu gering ist. Unabhängig von der Haltbarkeit der unterschiedlichen Kunstwimpern (in meinem Fall immer die Wimpern von Luxus Lashes) kann ich sagen, dass ich extrem zufrieden damit bin. Gerade als Mama spare ich damit morgens und Abends locker 10 Minuten und im Sommer benötige ich kaum noch Make-Up, da der Look durch die Wimpernverlängerung bereist vollständig aussieht.

Wie entsteht die natürlichere Wimpernwelle?

Warum hast Du nun eine Wimpernwelle machen lassen obwohl Du doch so zufrieden mit der Wimpernverlängerung warst? Ganz einfach aus Neugierde und aus dem Grund, dass man seinen Wimpern irgendwann immer mal wieder eine Pause von ca. 6 Wochen geben sollte. Die Wimpernverlängerung schadet den Wimpern zwar nicht aber sie stellt trotzdem eine gewisse Belastung dar. Durch das größere Volumen der Wimpern und die Tatsache dass die beklebten Wimpern weiter heraus wachsen besteht die Gefahr dass man beim Berühren der Augen oder beim Schminken (z.B. des Lidschattens) doch mal ungünstig an eine Wimper kommt und diese sich dadurch ggf. früher aus der Wurzel löst als sie es sonst getan hätte. Ich mache also gern zwischendurch eine Pause und nutze in der Zeit weiter fleißig mein hormonfreies Wimpernserum zur Stärkung der Naturwimpern.

In dieser Pause habe ich Anfang des Jahres eine Wimpernwelle ausprobiert. Dabei werden die Wimpern über ein gerundetes Silikonkissen welches auf dem Augenlid liegt gekämmt und in drei Schritten mit einer Liftinglotion fixiert und anschließend gefärbt. Die Prozedur dauert ebenfalls ca. eine Stunde und tut –  wie auch die Wimpernverlängerung – nicht weh. Ähnlich wie beim Haare Färben wird die Struktur der Naturwimper beim Lash Lifting mit Schwefeloxid geöffnet, in Form gebracht und wieder verschlossen.

Wimpernverlängerung oder Lash-Lifting? Welche Methode ist die beste für mich?

Durch die dauerhafte Verformung der Naturwimper entsteht beim Lash-Lifting ein schwungvoller Augenaufschlag ganz ohne Kleber und Kunstwimpern. Wer also den natürlichen Look mag und mit der Länge seiner Naturwimpern zufrieden ist, der fährt mit einem Pash-Lifting sicher gut. Zudem verschwindet der Effekt nach 4-6 Wochen je nach Wimpernwachstum nach und nach und ist von außen kaum erkennbar. Bei der Wimpernverlängerung hingegen kann es passieren, dass die Wimpern nach 3-4 Wochen etwas „gerupft“ aussehen da eine ausgefallene verlängerte Wimper durch die Fülle und die Länge der Kunstwimper optisch mehr auffällt als eine verlorene Wimper bei einer Wimpernwelle. Wer aber den glamourösen Augenaufschlag bevorzugt, der sollte dies in Kauf nehmen und im Zweifel lieber etwas früher einen Termin zum Auffüllen vereinbaren.

Ich persönlich bin eher der Fan der Wimpernverlängerung. Meine Naturwimpern sind einfach sehr kurz und das Lash-Lifting Anfang des Jahres hat bei meinen Wimpern einfach nicht den gewünschten Effekt gebracht. Ich genieße die langen Wimpern und die verkürzte Schminkzeit besonders im Sommer bei den heißen Temperaturen und gönne meinen Wimpern mit der Zeit bald wieder eine Pause. Ich bin also definitiv Typ Wimpernverlängerung 🙂 Habt ihr eine der beiden Methoden schon ausprobiert? Falls ja, was hat euch besser gefallen?

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.